Vita

„…E.H. bezieht die Dinge der Welt in mehrerer Hinsicht in Ihre Malerei ein: als malerische Umsetzung individueller Befindlichkeiten, als konkretes Material, als grafisches Element und als Vanitassymbol.(…) Die in vielen Arbeitsgängen und malerischen Schichten entwickelten Bilder lassen dem Auge Möglichkeiten illusionistischer Räume ohne uns auf zu assoziierende Bereiche unserer Realität festzulegen.(…) (Gisela Schneider-Gehrke).

1958 in Duisburg geboren1985-96 Schlagzeugerin in div. Amateurbands
1989 Intensivierung der bildnerisch-künstlerischen Arbeitseit
1996 Mitglied der Interessengemeinschaft Duisburger Künstlerseit
2003 Atelier der Stadt Duisburg
seit 2003 Mitglied im WBK-NRW , Essen
2005 Mitglied in der GEDOK NRR (bis zur Auflösung)
2005-2007 Mitglied im Kulturbeirat der Stadt Duisburg
seit 2007 Mitglied Duisburger Künstlerbund
2007-2013 Sprecherin der Interessengemeinschaft Duisburger Künstler (IG)
2014 Assistenz bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausenseit
2014 Mitherausgeberin der Kulturzeitung Streif

Künstlerische Ausbildung
Hans-Joachim Herberts
Gisela Schneider-Gehrke

Nach oben